Corinna Pommerening ist Expertin für Zukunftsthemen im Finanz- und Bankensektor. Sie ist Referentin aus Leidenschaft, die Impulse geben und wach rütteln möchte. Die Unternehmensberaterin begleitet Unternehmen mit individuellen Lösungskonzepten für die Zukunft.

Leistungen

Vorträge
Junge Themen brauchen frische Vorträge ›
„Perspektiven und Logik der digitalen Zukunft“, „Employer Branding" und "Strukturwandel in der Finanzbranche" sind die Themen auf die Sie gespannt sein dürfen. Die Teilnehmer erwartet impulsives „Infotainment“. Freuen Sie sich auf einen Vortrag voll Interaktion und bei Bedarf mit "Live-Experience".
Banken im Umbruch?
Strukturwandel in der Finanzbranche ›
  • Die Digitalisierung hat die Finanzbranche in aller Härte erfasst. Neben klassischen Wettbewerbern agieren plötzlich Start-up-Unternehmen aus der "Fintech"-Branche und werden zur neuen Konkurrenz der Banken. Aufgrund diverser Mobil Payment-Lösungen, Personal Finance Management-Tools und anderen digitalen Lösungen dieser innovativen Konkurrenten sind die klassischen Zahlungsverkehrserträge der Banken massiv gefährdet. Denn die Kunden sind von diesen "smarten" Finanz-Anwendungen begeistert. Wird den klassischen Banken hier keine Kompetenz zugetraut? Oder ist die Digitalisierung der Geschäftsmodelle noch nicht erfolgreich abgeschlossen? Welche Voraussetzungen fehlen, damit sich die neuen digitalen Vertriebskanäle der etablierten Banken am Markt behaupten können? Welche Auswirkung hat die Digitalisierung und das veränderte Kundenverhalten auf die Geschäftsmodelle der Finanzdienstleister? Wer ist verantwortlich für die Transformation? Antworten müssen hierauf gefunden werden, um in dieser neuen Marktsituation erfolgreich bestehen zu können.
Zielgruppenkonzeptionen
Individuelle und kreative Beratungs- und Ansprachestrategien ›
  • Status quo-Analysen – Wie erfolgreich sind Sie?
  • Ganzheitliche und emotionale Zielgruppenkonzepte für Zielgruppen wie: Frauen und Jugendliche, 50+, Senioren, Mitglieder, Lohas
  • Konzepte zur Kundenbindung, Kundengewinnung und Kundenrückgewinnung
  • Loyalisierungskonzepte wie: Vertrauens-Marketing und Mitgliedermehrtwertkonzepte
  • Netzwerk- und Empfehlungsmarketing
Kultur und Werte
Unternehmenskultur ist die Basis Ihres Unternehmenserfolgs ›
  • Gestaltung einer zukunftsorientierten Unternehmenskultur
  • Stärkung der Digitalisierung in Ihrem Unternehmen
  • Entwicklung und Einführung von Corporate Identity-Konzepten: Identität schafft Loyalität.
  • Sinn stiften und Werte schaffen – Wie Sie die Mitarbeiterzufriedenheit in Ihrem Unternehmen erhöhen.
Beratungsqualität
Qualität muss integriert, gelebt und entwickelt werden ›
  • Konzeption einer bankindividuellen, integrativen Lösung, um Beratungsqualität nicht separat einzuführen, sondern eine ganzheitliche und nachhaltige Implementierung zu sichern. Dies berücksichtigt auch die bankinterne Verzahnung von strategischen, organisatorischen, personellen und vertrieblichen Aspekten.
  • Unternehmenskultur als Basis: für die optimale Projektumsetzung ist es erforderlich, Blockaden zu lösen, Vertriebshemmnisse abzubauen und die Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen. Zum Start einer gemeinsamen Projektarbeit beginnt hier die Status quo-Aufnahme: Wo müssen Weichen richtig gestellt werden, damit das Projekt und die Umsetzung richtig Fahrt aufnehmen können?
  • Vorbereitung, Durchführung, Moderation und Analyse von Gruppenexplorationen: Für die externe Sichtweise des Status quo empfehle ich die Durchführung eine Gruppendiskussion mit ausgewählten Kunden. Dadurch erhält die Bank Transparenz zur von Kundenseite wahrgenommenen Qualität und Erwartungshaltungen.
  • Individuelle Kommunikationsstrategien: Auf Basis der Ausgangssituation und der bankindividuellen Anforderungen werden spezifische Ansprachestrategien entwickelt. Hier geht es bei Bedarf um die Fokussierung von bestimmten Zielgruppen, der Einbindung von Homepage, Social Media und Online-Marketing oder auch der Emotionalisierung von Service- und Beratungsprozessen.
  • Aufbau von Veränderungskompetenz: Für die nachhaltige und erfolgreiche Projektimplementierung ist es erforderlich, dass die Bereitschaft für Veränderungen gegeben ist, aber auch die Kompetenz (diese nachhaltig umsetzen zu können) gefördert wird. Die Professionalisierung im Umgang mit Veränderungsprozessen entscheidet über Erfolg und Misserfolg.
  • Einzigartigkeit erreichen: Auch bei Vereinheitlichung durch Standardisierung müssen Kreativität und Individualität gewahrt bleiben. Das macht Ihre Mitarbeiter und Ihre Bank einzigartig erfolgreich. Hierzu werden gemeinsam Lösungen entwickelt.
Trends und Zukunft
Gemeinsam analysieren wir Ihr individuelles Zukunftspotenzial ›
  • Trendworkshop: Checken Sie Ihr individuelles „Trendpotenzial“!
  • Trendskills: Wir erweitern mit gezielten Workshops und Methoden den „Werkzeugkasten“ für Ihre Zukunft
  • Zukunftskompetenz: Wir implementieren Instrumente für die zukünftige Innovationsgenerierung und Kreativitätsförderung
Veränderungskompetenz
Aufbau von Veränderungs­kompetenz in Ihrem Unternehmen ›
  • „Skills for change“ – Entwicklung von Instrumenten zur Vorbereitung der Mitarbeiter auf die Veränderungsprozesse Ihres Unternehmens.
  • Die Unternehmenspflicht zur Veränderung: Schaffung eines neuen Führungsverständnisses sowie Implementierung einer innovativen Unternehmenskultur
  • Impulsvortag: Der Startschuss für die Veränderung Ihres Unternehmens
Employer Branding
Das Plus für Ihre Arbeitgebermarke ›
  • Die Gründe sind vielschichtig: Imageprobleme (bzgl. Branche oder Berufsbild), Fachkräftemangel, Demographie und Landflucht erfordern ein Umdenken aus der Arbeitgeberperspektive. Das Rekrutieren von potenziellen Auszubildenden oder Spezialisten und die Bindung von Mitarbeitern gestalten sich zunehmend schwieriger. Umso wichtiger ist die differenzierende und attraktive Positionierung als Arbeitgeber-marke. Sie müssen gesehen, beachtet und vor allem als Arbeitgeber geschätzt werden. Gestalten Sie ein authentisches Bild, das von Ihrer Mannschaft gelebt wird. Die Kontaktpunkte, an denen Sie als potenzieller Arbeitgeber wahrgenommen werden, müssen prozessual optimiert und emotional aufgeladen werden. In der internen Perspektive übernimmt Employer Branding die Weichenstellung, die Orientierungs- oder Ankerfunktion. Die Unternehmenskultur ist die Basis einer erfolgreichen Arbeitgebermarke. - Wie Sie sich zu einer geschätzten, begehrten oder sogar beliebten Arbeitgebermarke entwickeln können, wird in einem ganzheitlichen Employer Branding-Prozess erarbeitet. Die erfolgreiche und nachhaltige Konzeptumsetzung ist unser gemeinsames Ziel. Gemeinsam Richtung Zukunft.

Corinna Pommerening auf Zukunftskurs - Ihre Partnerin für Veränderungsprozesse im Finanzsektor

Mit diesem Film möchte ich Ihnen einen Einblick geben, wer ich bin, wie ich arbeite und warum ich liebe, was ich tue.

Ziele

  • Vertriebsaktivierung und Abbau von Vertriebshemmnissen
  • Abbau von Ängsten und Mobilisierung der Mitarbeiter im Rahmen von Veränderungsprozessen
  • Förderung des kulturellen Wandels
  • Digitalisierung in Unternehmen stärken
  • Ausbau und Professionalisierung der digitalen Aktivitäten
  • Zukunftsfähigkeit der Unternehmen sicherstellen
  • Erfolgreiche Gestaltung und Umsetzung der digitalen Transformation
  • Mitarbeiterbindung und Steigerung der Loyalität 

Arbeitsweise

Welche Auswirkung hat die Digitalisierung auf das Kundenverhalten und welche Chance haben die neuen Konkurrenten der Fintech-Branche? Sind tatsächlich die "Banken im Umbruch"? Müssen die Geschäfts-modelle überdacht werden?  Ob Optimierung oder Revolutionierung - die individuellen Lösungen müssen als Antwort auf den Strukturwandel strategisch mit den beteiligten Entscheidern erarbeitet werden. In jedem Fall ist in Banken und bei Finanzdienstleistern eine zeitgemäße Anpassung und Erweiterung der etablierten Vertriebs- und Kommunikationskanäle erforderlich. 

Innovativ
Mit exzellentem Know-how in den Bereichen zukunftsfähige Strategien für Finanzdienstleister, Megatrends und Zukunftsforschung sowie dem Einsatz spezieller methodischer Instrumente und Techniken, wird die Transformation des Unternehmens gemeinsam mit den Beteiligten entwickelt.

Leidenschaftlich
Fachwissen und Theorie sind die Basis - die Leidenschaft aber entfacht das Feuer. Entscheider, Führungskräfte und vor allem Mitarbeiter müssen begeistert sein, um die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens erfolgreich gestalten zu können.

Einzigartig
Zunehmender Wettbewerbsdruck, verstärkter Preiskampf und regulatorische Rahmenbedingungen benachteiligen viele Unternehmen. Antworten müssen gefunden werden, um sich abzugrenzen, sich zu positionieren oder um erfolgreich im Markt anzugreifen. Eine individuelle und ganzheitliche Konzeption ist unabdingbar. Dabei stehen die Werte im Mittelpunkt, die meine Mandanten leiten und führen. Einzigartigkeit erfordert Kultur, Mut und Leidenschaft. Daran werden wir arbeiten.

Veränderungskompetenz
Nur in aktiven Teams entstehen Kreativität und die Identifikation mit dem Projekt. Als Moderatorin sehe ich meine Rolle auch in der Ideenentzündung und der Veränderungsmotivation. So werden aus Risiken und Herausforderungen Chancen und Ideen. Getreu dem genossenschaftlichen Verständnis "Hilfe zur Selbsthilfe" implementieren wir gemeinsam Projekte und gestalten darüber hinaus einen aktiven Kompetenztransfer. Damit sind die nachhaltige Werteorientierung und die jeweilige Konzeptumsetzung sichergestellt. 

Corinna Pommerening

„Fachwissen und Theorie sind unabdingbar - aber erst die Leidenschaft entfacht das Feuer!“

 

Bankbetriebswirtin, Unternehmensberaterin und Rednerin
Seit 2008 Professionalisierung in den Bereichen: Zielgruppen-Marketing im Finanzsektor und zukunftsfähige Gestaltung der Vertriebs- und Kommunikationskanäle in Banken sowie Begleitung der Mitarbeiter im Rahmen von Veränderungsprozessen

Eine erfolgreich absolvierte, universitäre Weiterbildung zur zertifizierten Employer Brand Managerin bildet die Grundlage für das Beratungsfeld "Arbeitgeberpositionierung“, "Arbeitgebermarkenbildung" und "Kulturentwicklung". Corinna Pommerening arbeitet im Rahmen einer Kooperationspartnerschaft eng mit der DEBA (Deutsche Employer Branding Akademie in Berlin) zusammen. 

Als Mitglied profitiere ich von folgenden Organisationen:
German Speakers Association (GSA), Deutsches Rednerlexikon und Speakers Excellence

 


 

 

Zukunftskompetenz

Gestalten Sie aktiv die Zukunft Ihres Unternehmens! Zukunftsfähigkeit erfordert Veränderungskompetenz im Unternehmen und individuelle Trend-Transparenz. Kennen Sie die Trends, die Ihr Business schon heute tangieren oder spätestens morgen maßgeblich beeinflussen werden? Megatrends wie „Demographie“, „Nachhaltigkeit“ „Digitalisierung“, „Individualisierung“ oder auch „Feminisierung der Gesellschaft und Ökonomie“ verändern das Kaufverhalten und machen ein Umdenken im Vertrieb und Marketing notwendig! Nutzen Sie die Zukunftskompetenz von Corinna Pommerening und diskutieren Sie diese Trends in Ihrem Strategieworkshop. Inspiration durch Impulse und Denkanstöße. 
 

Gemeinsam mit den Entscheidern und Führungskräfte analysieren, bewerten und adaptieren wir die Megatrends. Regionale und unternehmensindividuelle Besonderheiten werden selbstverständlich berücksichtigt. Transparenz schafft Klarheit. Für Entscheidungen und für Ihre Zukunft.

Corinna Pommerening gehört zu einem ausgewählten Experten-Netzwerk "Industry Insider" des renommierten Trendforschungsunternehmen "TREND ONE GmbH" in Hamburg und profitiert hier von dem exklusiven Zutritt zur Trendforschung.

 

Impulse

Kompakter Trend-Workshop für Entscheider
Status quo- und Trendanalyse
Die Basis für weitere Vertriebs- und Marketingaktivitäten
Demographie- und Zielgruppen- Update
Impulse für Ihren Vertrieb!
Change-Café
unterstützt Veränderungsprozesse
Zielgruppendiskussion
Nutzen Sie die individuell konzipierte Gruppenexploration als Instrument der Primärmarktforschung!
Update-Workshop: Professionalisierung und Ausbau Ihrer digitalen Aktivitäten
für Entscheider und Fachverantwortliche in Banken
Impulsvortrag
„Strukturwandel im Finanzvertrieb: eine Branche zwischen Ohnmacht und Chancensuche“
Anrufen und informieren:
040 419 120 25

News

"Digitale Transformation und kultureller Wandel": Erkundigen Sie sich jetzt wie Sie mit "Employer Branding" die Digitalisierung in Ihrem Unternehmen stärken können.

Planen Sie in Ihrem Haus eine Kundenevent oder eine Mitarbeiterveranstaltung und benötigen Sie dafür noch ein spannendes Thema? Rufen Sie mich gern an und lassen Sie sich inspirieren. 

Mehr zu meinen Vorträgen finden Sie unter www.corinna-pommerening.de.

Kontakt

Corinna Pommerening
Neuenkamp 1
22869 Schenefeld bei Hamburg

Telefon + 49 40 419 120-25
Mobil + 49 173 991 41 13
cp spam@spam.de pommerening-consult.de

Impressum

Pommerening Consult – Corinna Pommerening 
Neuenkamp 1
22869 Schenefeld bei Hamburg
Telefon + 49 40 419 120-25
cp spam@spam.de pommerening-consult.de 

 

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seiten: Corinna Pommerening
Steuer-Nr. 31/081/61378
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. 

 

Referenzen

Dr. Marc-Philipp Dagott
GenoAkademie Abteilungsleiter Bildung Banken - Management, Steuerung und Produktion ›
Corinna Pommerening hat im Auftrag der GenoAkademie eigenständig das Weiterbildungskonzept „Zertifizierter Multikanalmanager“ entwickelt und als Referentin begleitet. Das Seminar beinhaltete die Wissensvermittlung und Vertiefung in den Themenfeldern „Online-Marketing, Social Media, Internet sowie Multikanalmanagement“. Die Erfolgsfaktoren des Seminars, die mit den Feedbackstimmen der Teilnehmer identisch waren, waren die konsequente Praxisnähe, die abwechslungsreiche Gestaltung der Seminarreihe und das jeweils motivierende sowie impulsgebende Referat von Frau Pommerening.
Sandra K. Stein
Referentin Öffentlichkeitsarbeit
VR-Leasing AG ›
 
BFL-Gesellschafterversammlung in Dubrovnik vom 15. bis 18.09.2011

"Sehr geehrte Frau Pommerening,
wir möchten es uns auf keinen Fall nehmen lassen, uns auch auf diesem Wege nochmals ganz herzlich für Ihren Vortrag zu bedanken! Unser Kompliment für Ihre erfrischende und facettenreiche Darstellung einer so aktuellen und allgegenwärtigen Thematik. Als Teilnehmer konnten wir doch so einige Anregungen mitnehmen!
Zu einer insgesamt rundum gelungenen Veranstaltung haben Sie einen wesentlichen Beitrag geleistet. Die Rückmeldungen, die wir auf Ihren Vortrag bekamen, waren durchweg sehr positiv. Wir wünschen Ihnen alles Gute und weiterhin so zufriedene Zuhörer, wie wir welche waren!

Mit freundlichen Grüßen
BFL Gesellschaft des Bürofachhandels mbH & Co. KG"
Rainer Guse
Vertriebsleiter ADG
Volksbank im Harz eG ›
 
Corinna Pommerening hat in unserem Hause Frauen als Zielgruppe in den Fokus genommen.
In einer sehr leidenschaftlich geführten Projektarbeit ist es ihr gelungen, aus dieser Zielgruppe ein nachhaltig ertragreiches Geschäftsfeld zu kreieren. Entscheidend dabei war die Segmentierung und die spezifische Ansprachekonzeption vier verschiedener Kundengruppen: Unternehmerinnen, Karrierefrauen, Familienmanagerinnen und Etablierte. Für eine „frauengerechte“ Ansprache und Beratung wurde eigens ein VR-Finanzplan für Frauen entwickelt und in den Marketing-Mix unserer Bank integriert.
Jedem, der sich mit der Zielgruppe Frauen auseinandersetzt, kann ich Frau Pommerening als Fachexpertin nur empfehlen. Viel Spaß bei der erfolgreichen Umsetzung.
Prof. Dr. Ulf G. Baxmann
Leuphana Universität Lüneburg
Institut für Bank-, Finanz- und Rechnungswesen ›
"Vielen Dank für Ihre Bereitschaft, unseren FDL-Workshop „Social Media im Finanzdienstleistungssektor“ mit einem Beitrag zu bereichern. Ihr Vortrag ist als sehr informativ und interessant wahrgenommen worden. Mit Ihrer Kompetenz und lebendigen Vortragsweise haben Sie maßgeblich zum erfolgreichen Verlauf dieser Veranstaltung beigetragen. Es würde mich mich freuen, Sie bei passender Gelegenheit wieder für unsere Universität gewinnen zu können."
Vorstand
Volksbank Bautzen ›
 
Frau Corinna Pommerening betreute uns von Mai bis September 2012 im Rahmen des projektbezogenen Einsatzes „Social Media-Kommunikation für die Vertriebsaktivierung der Online-Filiale und zur Stärkung der Kundenbindung“. Damit war sie direkte Ansprechpartnerin bei Fragen zu Social Media-Aktivitäten. Frau Pommerening ist eine außerordentlich kompetente Social Media-Expertin und vermittelte dies den Workshopteilnehmern stets durch fachlichen Rat. Ihre Kreativität und Fähigkeit zu motivieren, nutzte sie gezielt zur erfolgreichen Umsetzung anstehender Gruppenarbeitsziele. Mit ihrer aktiven Mitarbeit im Projektteam prägte sie deutlich unsere Umsetzung der Strategie und damit die realisierte Kampagne in den sozialen Medien. Frau Pommerening erarbeitet immer wirkungsvolle Strategieprozesse und analysiert aufkommende Fragen präzise. Wir bedanken uns für eine gute und zielführende Projektarbeit.
Mareen Curran
Vorstandsstab
Deutscher Raiffeisenverband e.V. ›
Frau Pommerening hat uns kompetent und spannend in die Welt der Neuen Medien geführt. Mit einer ausführlichen Analyse der Risiken und Chancen sowie einem gut strukturierten Monitoring-System ist der DRV dank Frau Pommerening in die sozialen Netzwerke gestartet. Insbesondere ihr Spezialwissen im genossenschaftlichen Verbund war für die Arbeit sehr wertvoll und hat das Netzwerken gefördert. Wir danken Frau Pommerening für eine abwechslungsreiche und konstruktive Zusammenarbeit.
Cornelia Kurth-Scharf
Leitung Marketing Volksbank Mitte eG ›
Frau Pommerening hat am 22.6.2011 einen Impulsvortrag zur Einführung „Social Media“ im Hause der Volksbank Mitte gehalten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden von Frau Pommerening strukturiert an das Thema herangeführt. Der Vortrag wurde sehr kompetent vorgetragen. Die Zuhörerinnen und Zuhörer spürten das hohe Engagement zu diesem Thema von Frau Pommerening. Die Akzeptanz ihrer Empfehlungen für die Umsetzung von „Social Media“ war bzw. ist sehr hoch. Einsatz von Frau Pommerening zu diesem Thema kann nur empfohlen werden.
Petra Hamann
Sekretärin Vorstand
Genossenschaftsverband e. V. ›
Frau Pommerening hat der Regionalgruppe Hannover des Bundesverbandes Sekretariat und Büromanagement in Ihrem Impulsvortrag kompetent und interessant das Thema „Social Media und Co.“ vorgestellt. In ihrem mitreißenden Vortrag ging sie besonders auf die Fragen des Datenschutzes, der rechtlichen Seite und der Veränderungen der Lebenswelt durch die Kommunikation über Facebook, Twitter usw. ein. Die anschließend gestellten Fragen wurden von Frau Pommerening fachkundig und aufschlussreich beantwortet. Ihre zahlreichen Hinweise und pointierten Anregungen für den richtigen Umgang mit sozialen Netzwerken sind uns seitdem eine große Hilfe im täglichen Umgang. Dieser Abend ist ein Highlight unserer diesjährigen Vortragsveranstaltungen gewesen.
Markus Bautz
Prokurist und Leiter Firmenkundenbank
Volksbank Pinneberg-Elmshorn eG ›
"Mit Ihrer mitreißenden und natürlichen Art haben Sie es geschafft, unsere eingeladenen Steuerberater für das Thema Social Media zu begeistern und gleichzeitig wertvolle Impulse zu senden. Es war eine vollends gelungene Veranstaltung, die dank Ihrer speziellen Ausrichtung auf die Zielgruppe zu durchweg positivem Feedback der Teilnehmer führte."
Myriam Nürnberger
Trainer-Team GbR
Aldingen ›
"Ihr Impulsvortrag bei unserem HR-Talk war so, wie Sie selbst mehrfach für den Umgang Führung / Mitarbeiter eingefordert haben: sehr authentisch. Man hat von Anfang bis Ende gespürt, wie sehr Sie dahinter stehen und daran glauben, was das Employer Branding in Ihrem Sinne für das Unternehmen bringen kann. Und ich denke, dass viele verstanden haben, dass es gilt zu verstehen und sich darauf einzustellen, um wettbewerbsfähig zu bleiben."
Elisabeth Brandl
BRANDL EVENTS
Wien AUSTRIA ›
"Sie haben die Sympathien und auch den Weitblick. Das ist übrigens auch gleich mein Feedback zu ihrem Vortrag. Ich hab mir persönlich ein gutes Stück dabei herausgenommen- nicht nur für meine eigenen Event-Vorträge (ich leite das Colleg für Eventing im Wirtschaftsförderungsinstitut). Was mich noch mehr fasziniert hat, waren die Mega-Trends und neuen Vertriebswege, die ich gerade begehe. Also, da haben Sie mit Ihrem Vortrag die Segel ganz richtig gesetzt. Bleiben Sie auf Kurs. Der ist gut."
Peter Schäfer, MSc
Direktor Vertrieb Banken
start:bausparkasse e.Gen.
Wien AUSTRIA ›
"Mich hat Ihr Vortrag sehr beeindruckt - inhaltlich sowie Ihr Auftritt. Von meinen MitarbeiterInnen kam nur positives Feedback und unser Vorstand Herr Köck zitiert Sie heute noch...deshalb einfach perfekt gelungen. Ich bedanke mich, dass Sie die Basis für einen erfolgreichen Tag gelegt haben."
Uwe Augustin
Vorstand
Volksbank Pinneberg-Elmshorn eG ›
"Liebe Frau Pommerening, 

vielen Dank für Ihren kurzweiligen Vortrag zum Thema "Digitale Welt 3.0". Mit Ihren praxisnahen Tipps haben Sie unsere Gäste erreicht und motiviert sich intensiver mit der "Digitalen Welt" auseinanderzusetzen."
Peter Herbst
Vorstand
Nordthüringer Volksbank eG ›
"Wir danken Ihnen für Ihr engagiertes und lebhaftes Referat, im Rahmen unserer Betriebsversammlung am 14.01.2015. Das Thema war Digitalisierung und Social Media. Sie haben es mit Ihrer Vortragsweise geschafft, die Mitarbeiter bezüglich der zukünftig anstehenden Herausforderung an die Tätigkeit eines modernen Kundenberaters, zu fesseln und zu sensibilisieren. Das geänderte Kundenverhalten und die Auffassung/Erwartung des Kunden an seine Hausbank, wurden eindrucksvoll dokumentiert und bildhaft unterlegt."
Markus Emmrich
Regionalmarktleiter
Volksbank Steyerberg eG ›
Wir danken Ihnen für einen intensiven, doch sehr interessanten Workshop. Einfach perfekt, wie Sie uns durch den Workshop geführt haben. Kurzweilig, witzig, praxisbezogen; 2 Tage voller Know-how und Anregungen, toll vermittelt. Weiter so.
Holger Wrobel
Vorstand
Volksbank Stormarn eG ›
„Wir hatten Sie damit beauftragt, das Thema "Online-Vertrieb und Soziale Medien" am 29. April 2015 der Bereichsleitung, den Abteilungsleitungen elektronische Bankdienste und Marketing sowie der verantwortlichen Mitarbeiterin für unsere Online-Filiale und meinem Vorstandskollegen und mir selbst im Rahmen eines Strategie-Work-Shops aus Ihrer Sicht darzustellen, etwaige Handlungsfelder und -erfordernisse aufzuzeigen und hieraus strategische Zielstellungen mit ersten operativen Empfehlungen abzuleiten. Mit einem sehr hohen Fach- und Detailwissen, zahlreichen bereits in die Praxis umgesetzten Beispielen und sehr vielen pragmatischen Denkanstößen haben alle Teilnehmer neben der gebotenen Sensibilisierung für die Wichtigkeit des digitalen Vertriebskanals von Ihnen die von uns beabsichtigten Impulse und Motivation nach unserem Eindruck mit sehr viel Engagement und Mitarbeit auf- und angenommen, so dass unser Ziel des Work-Shop - die gemeinsame Erarbeitung strategischer Ziele zum Themenfeld sowie die verbindliche Vereinbarung der weiteren Vorgehensweise zur Umsetzung in die Praxis - in vollem Umfang erreicht wurde. Ihre hochprofessionelle Moderation und Begleitung haben wir hierbei als maßgeblich empfunden. Sie haben in den 8 Stunden für das Thema gebrannt und uns begeistert.“
Philipp Maschmann
Vertriebsleiter und Prokurist
Volksbank Stormarn eG ›
„Haben Sie herzlichen Dank für die Moderation des auf Initiative unseres Vorstands in unserem Hause durchgeführten Strategie-Work-Shops zum Thema "Online-Vertriebswege und Social-Media". Es ist Ihnen nicht nur gelungen im Rahmen des gesteckten Zeitrahmens einen fachlich sehr fundierten Gesamtüberblick über die Breite des Themenfeldes zu vermitteln, sondern außerdem zahlreiche sehr wertvolle, mitunter gar überraschende Erkenntnisse über bereits jetzt bestehende Einflüsse und Notwendigkeiten zu liefern. Sie haben es dabei sehr professionell verstanden, zunächst die sehr unterschiedliche Wissenstiefe der Teilnehmer aus den unterschiedlichen Hierarchie-Ebenen von F1 bis F3 zu synchronisieren und zu Beginn des Work-Shops noch teils differierende Meinungen am Ende des Tages zu sehr konstruktiven Vereinbarungen zu führen. Die zahlreichen von Ihnen gelieferten Impulse haben Sie schlussendlich in eine strukturierte To-Do- und Empfehlungs-Matrix münden lassen, die für uns nun einen sehr hilfreichen und unterstützenden Leitfaden bei der Umsetzung der erarbeiteten strategischen Ziele in die Praxis bieten. Ihre Beratungsleistung haben alle Teilnehmer mir gegenüber in einem unmittelbaren Feed-Back als sehr beeindruckend und bereichernd bewertet, so dass ich mir gestatte, dieses Kompliment an Sie persönlich und ausdrücklich weiter zu reichen.“
Kristina Carstensen
webManagerin
Husumer Volksbank eG ›
„Der Auftaktworkshop zum Thema webErfolg war für uns als Husumer Volksbank richtungsweisend. Die Führungskräfte 
unserer Bank haben die Wichtigkeit des Themas erkannt und es wurden klare Entscheidungen seitens des Vorstandes 
herbeigeführt. Durch den Workshop wurde die gemeinsame, strategische Stoßrichtung für unsere Bank festgelegt.“
Klaus Treimer
Vorstand
VR Bank Ostholstein Nord -Plön eG ›
„Auf diesem Wege möchte ich mich im Namen des Vorstands sowie der im Projekt verantwortlichen Mitarbeiter ganz herzlich für Ihre Unterstützungsleistungen bedanken. Im Rahmen des Auftaktworkshops ist es Ihnen gelungen, uns einen Überblick über die relevanten Themen und Fragestellungen zum Projekt „webErfolg“ zu geben. Als „digitale Außenseiter“ gestartet, waren wir zum Abschluss des zweitägigen Workshops dazu befähigt auf Basis unserer Strategie sowie der bereitgestellten Ressourcen einen konkreten Projektplan mit detailliertem Maßnahmen- und Zeitplan zu erarbeiten.
 Unsere Entscheidung, Sie darüberhinaus projektbegleitend in unserem Hause einzubinden, erwies sich als goldrichtig. So hatten wir die Möglichkeit, im Rahmen der durchgeführten Gruppenexplorationen das Stimmungs- und Meinungsbild unserer Zielgruppen und Mitarbeiter einzufangen. Dadurch konnten wir in den nachfolgenden Reviewterminen die getroffenen Entscheidungen nochmals reflektieren, um die geplanten Maßnahmen noch zielgruppenspezifischer umzusetzen.
 Schon unsere Gründerväter haben vor über 150 Jahren in einer Zeit des Umbruchs und der Ungewissheit ein stabiles Fundament für uns geschaffen. Die Herausforderung der heutigen Zeit sind andere und nicht minder herausfordernd. „Brennen“ Sie weiter für webErfolg und entfachen Sie das Feuer hierfür auch in anderen Volks- und Raiffeisenbanken, damit die voranschreitende Digitalisierung nicht zu einem kritischen Erfolgsfaktor,  sondern zur Erfolgsstory der Genossenschaftsbanken wird.“
Hans-Joachim Schlüter
Bereichsleiter Unternehmensstab
Kasseler Bank eG ›
"Ganz herzlichen Dank an Frau Corinna Pommerening für ihre zielführende Moderation unseres Employer Branding Workshops! Ohne Ihre Unterstützung wären wir nicht annähernd so schnell zu einem Konsens und zu einer tragfähigen Lösung für unser Haus gekommen. Durch die strukturierte Herangehensweise an das komplexe Thema konnten wir uns im Rahmen des Workshops schon auf konkrete Ziele und Handlungsfelder einigen, die wir nun weiter bearbeiten. Durch die Unterstützung von Frau Pommerening sind wir auf einem guten Weg die Arbeitgeberpositionierung des BVR individuell auf unser Haus abgestimmt umzusetzen."

Sie haben noch eine Frage?

Veränderungsprozesse beginnen im Kopf. Was bedeutet das?
Die Frage ist zum einen: welche Einstellung habe ich als „Betroffener“ bei der Bewertung von allgemeinen Dingen und speziell bei Veränderungen: Ist bei den Führungskräften und Mitarbeitern eher das Glas halb voll oder doch halb leer. Wie begegnet man in Ihrer Mannschaft dem Wandel oder konkreten Veränderungen? Zurückhaltend? Abwartend? Kritisch? Oder sogar ablehnend? Wird sogar im Kopf schon boykottiert? Oder gibt es eine aufgeschlossene Haltung? Herrscht Neugier und eine anpackende Mentalität? Die Unternehmenskultur ist das Ergebnis der gelebten Werte!
 
Die wichtigste Schnittstelle - auch bei zunehmender Digitalisierung - im Unternehmen ist und bleibt der Mensch. Was heißt das konkret?
Die Herausforderungen der Digitalisierung und des digitalen Wandels sind primär keine technischen Aspekte, sondern es sind vor allem die strukturellen und sozial-kulturellen Rahmenbedingungen. Die Unternehmen müssen die Voraussetzungen schaffen: die Strukturen, Prozesse, etc. müssen angepasst werden. Führung im digitalen Zeitalter funktioniert beispielsweise nicht mehr so wie in der Vergangenheit. Auch Mitarbeiter müssen sich neu orientieren und sich in dieser neuen Arbeitswelt zurechtfinden. Demokratisierung, Mitgestaltung und Kreativität wird erwartet –  eine wertschätzende, vertrauensvolle, transparente Zusammenarbeit auf allen Ebenen ist die Basis dafür. Jeder einzelne Mitarbeiter bekommt mehr Verantwortung. Weg von Anweisung, Hierarchien und Dienst nach Vorschrift. Agile Unternehmen, deren Mitarbeiter kreativ mitdenken und kollaborativ mitgestalten, werden erfolgreich sein und die Herausforderungen des digitalen Wandels gemeinsam meistern.
 
Was ist das „Change-Café“? Was können Unternehmen damit erreichen?
Das Change-Café basiert auf dem bekannten World-Café-Format, das bedeutet konkret: nach einem ca. 45 –minütigem Impulsvortrag von mir zu den Themen „Strukturwandel im Finanzsektor“ und „Veränderungsmanagement“ folgt eine Arbeitsphase, die an Tischen in einer Art Caféhaus-Atmosphäre stattfindet. Alle ca. 20 Minuten wechseln die Arbeitsgruppen die Tische und die Teilnehmer finden sich an neuen Tischen in einer neuen Zusammensetzung ein. Durch diese strukturierte Methodik können gezielt Frage- oder Aufgabenstellungen aus der Praxis diskutiert und erarbeitet werden. Das Change-Café fördert die Kommunikation, erzielt einen sehr hohen Erkenntnisgewinn und nutzt eine breite Palette von Wissensressourcen des jeweiligen Unternehmens. Die Mitarbeiter können mitgestalten und den Inhalt des Impulsvortrags sowie eigene Erfahrungen aus der Praxis in die Aufgabenstellungen übertragen. Somit wird diese aktive Transferphase zu einem wesentlichen Erfolgsfaktor
 
Wann bzw. in welchem Kontext kann man dieses Workshop-Format „Change-Café" einsetzen?
Bei Veränderungsprozessen z.B. im Rahmen von Fusionen, Veränderung des Filialnetzes, Umbesetzungen, neuen Projekten oder bei Einsatz von neuen Technologien sind Mitarbeiter gefordert, Ihre routinierten Arbeitsabläufe zu verändern, sich Neuem zu zuwenden. Oftmals funktioniert das nicht ganz reibungslos und ist teilweise mit Konflikten verbunden. Das Change-Café bezieht Mitarbeiter bei der Auseinandersetzung und Gestaltung mit ein. Durch die aktive Diskussionen und themenbasierten Arbeitsphasen profitieren die Teams von unterschiedlichen Wissensressourcen und verschiedenen Perspektiven. Das ist die Grundsteinlegung für erfolgreiche Veränderungsprozesse.
 
Was bedeutet „Infotainment“?
Zielgruppenorientiertes Fachwissen, hochwertige Präsentationen und meine Leidenschaft bei dem, was ich tue, das sind meine Zutaten für einen impulsgebenden Vortrag, der bei den Zuhörern positiv in Erinnerung bleibt. Mit Charme, inhaltlichem Tiefgang und pointierten Witz.
 
Mein Vortrag „Die Digitalisierung: (R)evolution im Finanzsektor“: worum genau geht es in dem Vortrag und an wen richtet sich dieser?
Der Finanzsektor befindet sich im Umbruch, externe Rahmenbedingungen verändern sich essentiell und nehmen direkt Einfluss auf die Strategien, Strukturen und Prozesse der Finanzdienstleister. Welche konkreten Auswirkungen haben die Digitalisierung und das veränderte Kundenverhalten auf die Geschäftsmodelle der Finanzdienstleister oder auch auf die Arbeitsplätze? Die Digitalisierung hat die Finanzbranche in aller Härte erfasst. Neben klassischen Wettbewerbern agieren Start-up-Unternehmen aus der "FinTech"-Branche und werden zur neuen Konkurrenz der Banken. Unter anderem gefährden diverse Mobile Payment-Applikationen, Personal Finance Management-Tools, nutzenstiftende Service Tools und andere digitale Lösungen dieser innovativen Konkurrenten die klassischen Zahlungsverkehrserträge der Banken. Zudem steigt der Kostendruck in der Branche und Prozesse müssen optimiert und - soweit es möglich ist – digitalisiert werden. Welche (digitalen) Entwicklungen und damit verbundenen Potenziale zeigen sich in den jeweiligen Geschäftsbereichen der Banken? Welche Voraussetzungen fehlen, damit die digitale Transformation der etablierten Finanzdienstleister insgesamt erfolgen kann? Wer ist verantwortlich für die Transformation und was ist zu tun? Antworten müssen hierauf gefunden werden, um in dieser neuen Marktsituation erfolgreich bestehen zu können. Hierzu gebe ich meinen Zuhörern Impulse und Denkanstöße. Der Vortrag richtet sich an Entscheider, Führungskräfte, Aufsichtsräte und Mitarbeiter im Finanzsektor.
 
Mein Vortrag "Perspektiven und Logik der digitalen Zukunft": Welche konkreten Inhalte können die Zuhörer erwarten?
Der Megatrend „Digitalisierung" hat direkten Einfluss auf unsere Gesellschaft und die Ökonomie. Aber was konkret zeichnet die Digitalisierung als tiefgreifende und revolutionäre Strömung aus? Welche Auswirkungen sind für die Strategien, Geschäftsfelder und –modelle oder die Zielgruppen Ihres Unternehmens erkennbar? Neue Technologien verändern die Wertschöpfungsketten in vielen Branchen und neue Geschäftsmodelle entstehen. Industrie 4.0, Smart Factory, Predictive Maintenance, Beacons, Blockchain & Co? -Lassen Sie sich nicht länger durch Fachbegriffe verunsichern und profitieren Sie hier von wichtigem Know-how, das Ihnen mit anschaulichen Praxisbeispielen näher gebracht wird. Auch die Arbeitswelt in den Unternehmen befindet sich diesbezüglich bereits im Wandel. Leadership und Organisationsentwicklung erfahren eine exponierte Stellung in diesem Kontext. Wer ist verantwortlich für die digitale Transformation? Was können oder sollten Entscheider in der Rolle des Unternehmers und explizit des Arbeitgebers zukünftig berücksichtigen, um hier die Weichenstellung optimal vorzunehmen?
Mit diesem Vortrag stelle ich meinen Zuhörern auf unterhaltsame und kurzweilige Art aktuelle Entwicklungen dieses Megatrends "Digitalisierung" vor und liefere Ihnen auf diese Fragen erste Antworten. Seien Sie gespannt! 
Als Highlight kann bei Bedarf eine Datenbrille mitgebracht und im Anschluss an den Vortrag vorgestellt werden. So können Ihre Gäste im Rahmen einer „Live Experience“ die Facetten von "Virtual Reality", "Augmented Reality" und "Mixed Reality" live erleben.
 
Ein Event attraktiv gestalten: Wie kann man eine Vortragsveranstaltung attraktiv und kurzweilig gestalten? Welcher Rahmen ist sinnvoll?
Mit einem  Get-together – bei einem Getränk und einem kleinen Snack zu starten, steigert von Beginn die Kommunikation und die Laune. Eine Begrüßung durch den Vorstand oder den verantwortlichen Bereichsleiter ist ein wesentlicher Part, der auch eine Form der Wertschätzung für die Teilnehmer darstellt. Mein Vortrag als Key Note umfasst idealerweise zwischen 45 und 60 Minuten. Dadurch haben Sie einen inhaltlichen Tiefgang mit Wissenstransfer für die Zuhörer sichergestellt. Im Anschluss an meinen Vortrag kann eine Podiumsdiskussion mir Ihrem Vorstand, Politiker aus Ihrer Region, Firmenkunden Ihres Hauses und mit mir eine sehr spannende und kurzweilige Ergänzung bedeuten. Aber auch ein Kurz-Workshop im Anschluss an den Vortrag kann für den Praxistransfer der Teilnehmer sehr wertvoll sein. Sprechen Sie mich hierzu gern an.
 
Welche Unterstützung kann ich Ihnen noch im Vorfeld einer Veranstaltung anbieten? 
Sie benötigen noch Ideen oder Gestaltungsimpulse für Ihre Veranstaltung? Sehr gern stelle ich Ihnen bei Bedarf Einladungstexte, Moderationsleitfäden oder Fragen für eine Podiumsdiskussion zur Verfügung. Sie müssen das Rad nicht neu erfinden und gerade bei knappen Kapazitäten können Sie hier wirklich Zeit und Ressourcen sparen. Ich bin Ihnen sehr gern behilflich.
 
Was können wir im Rahmen meines Vortrags Ihren Firmenkunden als Mehrwert bieten? 
Um den Praxis-Transfer zu erleichtern und einen weiteren Mehrwert zur stiften, können wir Ihren Kunden beispielsweise eine Checkliste oder eine Roadmap für die Praxis-Umsetzung zur Verfügung stellen. Oder wir ermöglichen tatsächlich im Anschluss an den Vortrag eine Live-Erfahrung von innovativer Technologie – eine sogenannte Live-Experience mit einer Datenbrille. Zukunft zum Anfassen.
 
Was ist eine "Live-Experience"? 
Bei Bedarf bringe ich gern eine Datenbrille (z.B. Vuzix, HP Windows MR Headset oder HoloLens von Microsoft und Virtual Reality-Brillen) mit, so können die Zuhörer im Anschluss an meinen Vortrag eigene Erfahrungen mit "Virtual Reality", "Augmented Reality" und "Mixed Reality" machen. Also eine Live-Erfahrung vor Ort erleben. So wird innovative Technik, die zum Beispiel aktuell schon im Industrie 4.0-Umfeld eingesetzt wird, erlebbar und Ideen für die eigene Praxis entstehen. Das ist noch einmal ein bedeutender Mehrwert – speziell für Unternehmer aus dem Mittelstand.
 
Wie kann man „Employer Branding" nutzen, um die Digitalität in Unternehmen zu stärken und dadurch die Digitalisierung im eigenen Haus aktiv vorantreiben?
Eine attraktive Arbeitgebermarke, die die digitalen Anforderungen des Unternehmens berücksichtigt, fördert die Digitalisierung und unterstützt die Veränderungsprozesse. Die Employer Branding-Strategie übernimmt sowohl eine Anker- als auch eine Treiberfunktion: So bleibt die Identität gewahrt und trotzdem kann sich das Unternehmen weiterentwickeln. Mit den richtigen und zufriedenen Mitarbeitern können die Herausforderungen des digitalen Wandels erfolgreich gemeistert werden.
 
Was genau erfolgt im „telefonischen Briefing“ bzw. wie erfolgt im Vorfeld einer Veranstaltung die bankindividuelle Abstimmung? 
Schon bei Angebotserstellung und Auftragserteilung streben wir gemeinsam eine Auftragsklarheit – in Bezug auf die wesentliche inhaltliche Gestaltung der späteren Durchführung - an. Im Vorfeld der Veranstaltung erfolgt zusätzlich im Rahmen eines Telefoninterviews oder einer Videokonferenz die Verifizierung – also eine detaillierte Feinabstimmung. Damit ich mich bestmöglich auf Ihr Event und Ihre Gäste vorbereiten kann und Ihre Veranstaltung ein voller Erfolg wird!
 
Sie möchten mich vor einer Auftragserteilung kennenlernen? 
Sie möchten mir konkrete Fragen stellen, sich mit mir zu einer möglichen Veranstaltung oder einem Workshop austauschen? Oder einfach meine Stimme und meine Art zu reden anhören? Mir ist es sehr wichtig, dass Sie nicht die „Katze im Sack“ kaufen, sondern Sie genau wissen, welche konkreten Leistungen und Inhalte Sie erwarten können. Sehr gern stehe ich Ihnen für ein ausführliches Telefoninterview, eine Live-Videokonferenz oder ein persönliches Treffen "face to face" zur Verfügung.
Zögern Sie bitte nicht. Rufen Sie mich hierzu sehr gern an. Telefon: 040 41912025